anonza.de
 » Detailsuche
 

KLIMESCH HAT RECHT Mit Rechtsanwalt Martin Klimesch Nachbar- Bau vorhaben II Frage: Der Eigentümer des Nachbargrundstücks zieht ein großes Haus hoch mit einer gigantischen Baustelle. Wegen des Baulärms mindern die Mieter in meinem eigenen Haus die Miete um 20 %. Kann ich denn wegen der erlittenen Mietminderungen beim Bauherrn Regress nehmen? Antwort: Ja! Sie können die Baustelle zwar nicht verhindern, aber haben nach § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB einen Anspruch auf Zahlung einer angemessenen Entschädigung, vgl. Palandt/Herrler, BGB, 77. Aufl. 2018, § 906 Rn 29. Nach meiner Auffassung bemisst sich die Höhe der Entschädigung nach den erlittenen Mietverlusten, vgl. Klimesch, ZMR 2016, 516; so auch LG Hamburg, NZM 1999, 169. Rechtsanwalt Martin Klimesch beantwortet Leserfragen. Er ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in der Kanzlei Mundigl & Klimesch. 000254927-1 12.01.2018 Fundgrube/Geschäfts-Verbindungen Sendlinger Anzeiger Münchner Wochenanzeiger


Zurueck

Archivieren  Archiv
Drucken Weitersagen